Loading...

Warenkorb

(0) Zwischensumme: 0,00 €

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Deutsche Grammatik verstehen und unterrichten

Eine Einführung


Autor: Matthias Granzow-Emden
Reihe: bachelor-wissen
Erscheinungstermin: 13.03.2013
ISBN: 978-3-8233-6656-0
Artikel-Nr.: 16656
Seiten: XII, 310
Lieferstatus: lieferbar
Erscheinungstermin: 13.03.2013



ebook

Kategorien:
Sprachwissenschaften | Arbeitstechniken und Methoden | Fremdsprachendidaktik/ Deutsch als Fremdsprache | Germanistik | Lehrbücher | bachelor-wissen | Neuerscheinungen | Granzow-Emden, Matthias | März 2013 |
Keywords:
Lehramt, Grammatik, Unterrichtspraxis, Deutsch, Deutsche Grammatik, Grammatik

Verfügbarkeit: sofort lieferbar

16,99 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Details

Diese neuartige Einführung in die deutsche Grammatik verbindet schulgrammatisches Wissen und neuere Grammatikmodelle in anschaulicher und verständlicher Weise miteinander. Insbesondere Lehramtsstudierende können sich damit die Kenntnisse und Kompetenzen aneignen, die sie für ihr Studium und ihren künftigen Beruf brauchen. Die 14 Einheiten orientieren sich an einem typischen Semesterplan, entfalten schrittweise das System der deutschen Sprache und führen zu einer anwendungsorientierten Grammatik für die Schule. Das Buch eignet sich als Begleitlektüre für Einführungsveranstaltungen und für das Selbststudium. Auch erfahrene Lehrkräfte bekommen wichtige Impulse für neue Wege im Deutschunterricht. Sowohl die funktional orientierten Erklärungen als auch die zahlreichen systematisch gestalteten Tabellen im Bereich der Verben, Nomen/Nominalgruppen, Präpositionen und Pronomen eignen sich in besonderer Weise für Daf/DaZ-Kurse sowie für die autodidaktische Aneignung des Deutschen als Fremd- oder Zweitsprache.

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein

Markus Nickl, doctima (Blog), 4.7.2013:
"Mein Fazit: Ein unglaublich sympathisches und leicht verständliches Buch zur Grammatik, das nicht nur ohne Oberlehrerton und erhobenen Zeigefinger auskommt, sondern sogar Spaß an Grammatik vermittelt und Lust auf mehr macht. Dazu tragen neben der grundsätzlichen Herangehensweise auch die vielen spannenden, witzigen und aktuellen Beispiele bei (das erste Grammatik-Buch, das YouTube-Videos zitiert). Trotzdem sind alle wesentlichen Aspekte der deutschen Grammatik genannt. Die Erklärungen sind linguistisch fundiert und auf dem aktuellen Stand der Diskussion. Absolute Kauf- und Leseempfehlung!"

Daniel Walter, LinguistList 24.4489, 11/2013: "Overall, this book does an excellent job of explaining German grammar in an easy accessible way. The numerous examples, practice sections, and thorough explanations behind this specific approach to grammar instruction make it an obvious choice for students and teachers with a limited amount of instruction in linguistics."
Hier finden Sie die vollständige Besprechung: https://linguistlist.org/pubs/reviews/get-review.cfm?SubID=18827030

Christa Dürscheid, Germanistik Band 54, Heft 1-2 2013, S. 25:
"Das Einführungswerk ist in 14 Kap. gegliedert und verfolgt, wie alle Bände dieser Reihe, das Ziel, didaktisch aufbereitete, thematisch selbständige Einheiten zu präsentieren, die im Rahmen eines Semesters behandelt werden können. (…) Im Ganzen handelt es sich um ein Buch, das grammatisches Wissen mit Blick auf die Unterrichtspraxis verständlich darstellt."

Bibliographie Moderner Fremdsprachenunterricht 2013-4, S. 27

buchbewertungen.blogspot.de, 07. Januar 2014:
"Fazit: Eine gewinnbringende Lektüre für jede Lehrkraft, die keines der im Unterricht relevanten Themen auslässt. Durch ebenso leicht verständliche wie anschauliche Erläuterungen sorgt sie dafür, der Grammatik mit weniger Abneigung zu begegnen.
Ob zur Auffrischung einen Wissens oder zur gewinnbringenden Erleichterung bei der Unterrichtsvorbereitung, Granzow-Emdens Band ist in jedem Fall eine sinnvolle Anschaffung und kann nur wärmstens empfohlen werden!"
Hier finden Sie die vollständige Besprechung: http://buchbewertungen.blogspot.de/2014/01/deutsche-grammatik-verstehen-und.html

Susanne Kämmerer, Informationen Deutsch als Fremdsprache 2/3 (2014), S. 235-237:
"Allgemein lässt sich sagen, dass das Buch optisch schön, übersichtlich und angenehm gestaltet ist. (...) Das sprachwissenschaftliche Wissen, welches in dieses Buch einging, ist schier enorm (...). Granzow-Emden deckt auf und karikiert Problemfälle der schulischen Modelle der deutschen Grammatik. Er stellt etablierte Methoden in Frage und bringt Änderungsvorschläge, er bemüht sich, eine Auseinandersetzung mit Sprache jenseits der sturen Strukturen in jedem zu entfachen und regt zum kritischen Nachdenken an. (...) Der Autor kommt auf den Punkt, und das bei jedem Thema."

Kundenmeinungen

Sehr gut strukturierte Einführung, gute Verknüpfung von wissenschaftlicher Grammatik und Schule Kundenmeinung von W. Holanik
Gesamt
Das Buch „Grammatik verstehen und unterrichten“ richtet sich m.E. an Studierende des ersten Diplomstudienabschnitts bzw. des Bachelors, ist aber auch für Studierende in höheren Semestern auf jeden Fall empfehlenswert und gewinnbringend.

Ausgehend von Grundlagen der grammatischen Modellbildung (Unterscheidung von Form und Funktion, Problematik des Regelbegriffs) wird die zentrale Stellung des Verbs im Deutschen (auf einem valenzgrammatischen Ansatz basierend) herausgearbeitet. Dem Verb bzw. unterschiedlichen Aspekten des Verbs widmen sich daher die meisten Kapitel: sei es die Einteilung des Satzes mithilfe des linken und rechten Verbfeldes, die Unterscheidung starker und schwacher Verben oder die Unterscheidung aktiv/passiv.

Hinsichtlich der Satzanalyse wird auf die Defizite der schulgrammatischen Satzgliedanalyse, die im Wesentlichen auf Erkenntnissen und Methoden des 18./19. Jh. beruht, mehrfach hingewiesen; das Bedürfnis zur Erneuerung der schulischen Grammatik auf Basis aktueller wissenschaftlicher Grammatikmodelle spricht dem Buch aus jeder Zeile.
Abgerundet wird das Buch durch ein Kapitel über eben jene traditionelle Satzgliedlehre, das aufzeigt, wie sich das in den vorhergehenden Kapiteln angeeignete Wissen in den Unterricht integrieren lässt, ohne dabei die Vorgaben des Lehrplans zu missachten.

Überhaupt ist der Praxisbezug des Buchs angenehm hervorzuheben: Immer wieder wird auf die spezifische Situation von SchülerInnen mit anderer Erstsprache verwiesen, Vorschläge für den Unterricht werden entweder im Kapitel kurz vorgestellt oder können in der angegebenen weiterführenden Literatur, in der sich z.B. viele Verweise auf die Zeitschrift „Praxis Deutsch“ finden, nachgelesen werden. Positiv anzumerken ist auch die Aktualität der Literaturverweise, die den Anspruch auf die Vermittlung rezenter wissenschaftlicher Erkenntnisse unterstreicht.

Die typographische Gestaltung des Buchs qualifiziert es als Nachschlagewerk, das immer wieder zur Hand genommen werden kann. In Marginalspalten finden sich Schlagworte zu den im Fließtext behandelten Themen, Beispiele werden in hellblauen Kästen vom übrigen Text abgegrenzt. Zudem sind die einzelnen Kapitel großzügig in Unterkapitel geteilt, so dass ein spezifischer Aspekt des Themas rasch nachgeschlagen werden kann. Am Beginn jedes Kapitels findet sich eine halbseitige Zusammenfassung des Inhalts, die einen raschen Überblick ermöglicht. Jedes Kapitel wird durch Übungen zur eigenen Verständnisüberprüfung abgerundet, die den wesentlichen Lerninhalt festigen sollen und zu denen sich Lösungsvorschläge downloaden lassen. Zudem finden sich im Online-Bereich weitere Übungen und Folien für Lehrende an Universitäten, die mit dem Buch arbeiten möchten.
Der Gesamtaufbau des Buches prädestiniert es für einen Einsatz an der Universität. Die einzelnen Kapitel umfassen im Schnitt 20 Seiten und eignen sich so als wöchentliche Begleitlektüre für eine Lehrveranstaltung, die im besten Fall nicht nur Grundwissen wissenschaftlicher Grammatik zum Thema hat, sondern auch einen expliziten Schulbezug herstellen will.

Fazit: Eine kompakte und gut lesbare Grammatik-Einführung für Lehramtsstudierende, die sich mit diesem Buch lehrveranstaltungsbegleitend oder in privater Weiterbildung ein grundlegendes Verständnis der deutschen Sprache erwerben können und gleichzeitig angeregt werden, dieses Verständnis an ihre (künftigen) SchülerInnen weiterzugeben.
(Veröffentlicht am 20.08.14)
Eine echte Hilfe für den Studienalltag und den Unterricht Kundenmeinung von Spitzenengel
Gesamt
Der Aufbau ist logisch und in gut strukturierte Abschnitte unterteilt. Das Buch halte ich besonders hilfreich für Studenten, die sich erstmalig mit der Unterrichtsvorbereitung zum Thema Grammatik befassen. Aber auch zur Auffrischung/Vertiefung bietet der Text Informationen. Fuer meine Vorlesungen eignet sich das Buch zwar nicht, bietet aber gerade deshalb eine gute Ergänzung. Ob der Text jedoch zur Prüfungsvorbereitung hilfreich ist, kann ich nicht sagen. Der behandelte Ansatz zur Grammatik-Vermittlung ist aktuell und bietet einen anderen Zugang zum Thema als den herkömmlichen. Textanordung, Schriftgröße und Schaubilder sind gut lesbar. Die Idee Übungen einzubinden, finde ich an sich sehr gut, es fehlen jedoch zum optimalen Gebrauch die entsprechenden Lösungen. (Veröffentlicht am 11.05.14)
Ziel erreicht! Kundenmeinung von Frederik
Gesamt
Als angehender Deutschlehrer habe ich mir dieses Buch fürs Studium und natürlich den Beruf bestellt.
Das Ziel, das sich aus dem Titel ableiten lässt, hat der Autor meiner Meinung nach erfüllt. Sehr anschaulich wird die deutsche Grammatik in diesem Buch vorgestellt, oft auch durch Graphiken unterstützt. Dabei stellt und beantwortet der Autor auch generelle Fragen und liefert nicht nur eine Übersicht über die deutsche Grammatik, sondern stellt in seinem ersten Artikel "Wege zur Grammatik" vor. Die Sonderstellung des Verbs, die in vielen anderen Grammatiken nicht so deutlich wird, stellt Granzow-Emden sehr schön heraus, hier erfüllt er auch wissenschaftliche Ansprüche.
Am Ende eines jeden Kapitels gibt es Übungen zum Inhalt des jeweiligen Kapitels, was besonders für Lehrer und/oder zur Selbstüberprüfung hilfreich ist, und Angaben zur verwendeten Literatur.
Ich selbst hatte in der Schule kaum Grammatik-Unterricht und höre dies auch von vielen Kommoliton/inn/en. Das Buch ist sehr umfangreich, was natürlich sehr zu begrüßen ist, weil sonst qualitative Abstriche gemacht werden müssten, jedoch dadurch wahrscheinlich auch viel zu detailliert. Zum Nachschlagen für Lehrer/innen und/oder als Erweiterung zu Grammatik-Aufgaben in Schulbüchern eignet sich das Buch jedoch sehr gut.

Insgesamt ist "Deutsche Grammatik verstehen und unterrichten" von Matthias Granzow-Emden ein hervorragendes Buch, das die deutsche Grammatik klar strukturiert, sprachlich angenehm und auf durchaus wissenschaftlichem Niveau erklärt. (Veröffentlicht am 11.04.14)
wir brauchen eine neuen Grammatikunterricht Kundenmeinung von christiane
Gesamt
Das Buch von Granzow-Emden ist, wie viele andere Bücher der Reihe bachelor-wissen, gut strukturiert und geschrieben. Darüberhinaus zeichnet es sich durch präzise, fachliche Erklärungen aus.

Der von Granzow-Emden propagierte neue Didaktikansatz, der die wichtigsten Erkenntnisse aus der modernen Linguistik aufgreift, sollte auch verstärkt in Schulen umgesetzt werden. Durch die verständliche Sprache sowie optisch ansprechende Aufmachung eignet es sich hervorragend als Studiums-Lektüre für angehende Deutschlehrer und kann ab dem zweiten oder dritten Fachsemester eingesetzt werden. Leider fehlen mir an manchen Stellen die Bezüge zur praktischen Umsetzung , trotz ausführlicher und verständlicher Darstellung der grammatischen Themen. Nach dem Lesen dieses Buches ist einem zwar die Bedeutung eines neuen Didaktikansatzes bewusst, wie dieser aber konkret in Schulen umzusetzen ist, nicht immer. (Veröffentlicht am 14.03.14)
Für Lehramtsstudenten wärmstens zu empfehlen! Kundenmeinung von Raphael
Gesamt
"Deutsche Grammatik verstehen und unterrichten" - Genau darauf zielt dieses Buch ab. Und das schöne ist: es schafft es auch. Ich habe selten ein Buch gesehen, dass den doch sehr trockenen Inhalt, die deutsche Grammatik, so angenehm erscheinen lässt.
Granzow-Emdens Arbeit zielt richtet sich vor allem an Lehramtsstudenten, das merkt man recht schnell: es sind Übungen eingepflegt, die man selber zur Festigung des Gelernten oder auch in (abgeänderter Form) von Schülern bearbeiten lassen kann, bzw. mit denen man Unterrichtsstunden planen kann.
Sehr angenehm finde ich die Überblickkästen am Anfang eines jeden Kapitels. Sie fassen kurz die Bedeutung des nachfolgenden Themas zusammen und geben einen groben Überblick über das, was gelernt werden soll.
Die Randspalten werden schön für Bemerkungen benutzt, damit man sich besser im Text zurecht findet. So werden entweder Beispiele markiert oder Inhalte plakativ gekennzeichnet. Die Randleiste ist nicht (wie leider häufig in Literatur zu finden) überladen und damit unübersichtlich, sondern knapp und dadurch hilfreich gestaltet.
Am Ende jedes Kapitels wird die verwendete und auch weiterführende Literatur aufgelistet. Anscheinend wird hier darauf geachtet, dass möglichst neue und aktuelle Literatur benutzt und angegeben wird - meines Erachtens ein deutlicher Pluspunkt gegenüber teils veralteten Literaturangaben in anderen wissenschaftlichen Fachbüchern.
Allgemein werden recht viele Tabellen genutzt -klar das bietet sich natürlich bei einem Thema wie der Grammatik natürlich an. Oftmals ist es leider so, dass gerade diese wichtigen Bestandteile ausgeschlachtet werden, frei nach dem Motte: "je mehr, desto besser!". Hier wird auf eine klare Linie geachtet: schlichtes grau-blau Design und möglichst wenig (aber ausreichende) Informationen in einer Tabelle - super!
Zu guter Letzt möchte ich noch auf eine Kleinigkeit eingehen, die mich sehr überrascht hat: Es werden teilweise Verlinkungen zu anderen Medien gegeben ( z.B. Youtube), die zur Verdeutlichung von Beispielen, weiterführenden Informationen oder auch einfach zu witzigen Gimmicks führen.

Alles in allem empfinde ich dieses Buch als eines der besten Bücher, was die Vermittlung von deutscher Grammatik angeht. Perfekt zudem, um sich bereits einen Überblick im Studium zu machen, wie man bestimmte Themen in der Schule veranschaulichen bzw. den Schülern näher bringen kann. (Veröffentlicht am 29.01.14)
Umfangreiches und gut aufgebautes Einführungswerk Kundenmeinung von Adriano
Gesamt
In vierzehn luzide und klar strukturierten Kapiteln führt Granzow-Emden den Leser durch die zentralen Themen der deutschen Grammatik. Dabei bezieht sich der Aufbau und das didaktische Konzept stark auf die Feldgliederung der deutschen Sprache und die Wichtigkeit des Verbes für die Syntax im Deutschen. Im Vergleich zu anderen Monographien legt der Autor nicht nur dar, was man Lernenden wie vermitteln sollte, sondern geht auch darauf ein, welche Vorgehensweisen man weshalb vermeiden sollte. Zahlreiche Beispiele, Tabellen und Modelldarstellungen können direkt oder in leicht modifizierter Form sogar in den Unterricht eingebaut werden. Viele Abschnitte könnten eins zu eins in Überblicksdarstellungen oder auf Merkblätter für Lernende übernommen werden, da der Autor eine leicht verständliche und von Beispielen getragene Sprache findet. Es gelingt Granzow-Emden, nicht nur den Theorieinhalt zu vermitteln, sondern in seiner Vermittlung auch gleich darzustellen, wie man grammatische Sachverhalte präzise erklärt. Im Gegensatz zu anderen Titel aus der Reihe Bachelor-Wissen, verfügt das Buch über ein umfangreiches Stichwortregister, das sogar noch zusätzlich in Fettdruck die Seitenzahlen zu einzelnen Stichworten hervorhebt, welche besonders deutlich auf das Thema eingehen. Schneller ist es mir noch nie gelungen, in einem Grundlagenwerk auf die Aspekte zuzugreifen, die mich gerade besonders interessiert haben.
Ein sehr empfehlenswertes Buch für Studierende und Lehrende. (Veröffentlicht am 22.01.14)
Ein guter Titel - auch für ausländische Germanistikstudent(in)en Kundenmeinung von Bartosz
Gesamt
Das Buch wurde sehr verständlich und klar verfasst. Aus dem Sicht des ausländischen Germanistikstudenten kann ich die Nützlichkeit dieses Buches für Germanistikstudium bestätigen, die auf zwei Ebenen vorkommt. Zuerst kommt das Verstehen - alle in diesem Buch beschriebene Regeln und Schemata sind völlig verständlich und nützlich und helfen dadurch beim Erwerben und Systematisieren des Wissens. Das Unterrichten wird auch exakt an angegebenen Beispielen beschrieben und unterstützt, alle Didaktische Materialien und Beispiele scheinen für den zukünftigen Beruf (als Deutschlehrer) sehr nützlich zu sein und erleichtern Beibringen des Wissens während des Unterrichts. Das Buch „Deutsche Grammatik verstehen und unterrichten“ verbindet praktische und deskriptive Grammatik. Sowohl meritorische, als auch praktische Teil ist sehr interessant. Was mir sehr gefällt - jedes Thema, die beschreibt wurde, beinhaltet auch Übungen, Hinweise für den Unterricht und Literaturverzeichnis/ als auch Literaturempfehlungen. Ich werde dieses Buch alle meinen Kommiliton(in)en weiterempfehlen. (Veröffentlicht am 10.09.13)
Gut zum Nachschlagen und für den Schulunterricht Kundenmeinung von klecks
Gesamt
Dieses Buch bietet eine sehr übersichtliche und umfassende Darstellung zur modernen deutschen Grammatik. Die Inhalte sind in einem schlichten, aber ansprechenden Layout gestaltet und werden durch treffende Beispiele illustriert. Besonders gelungen finde ich die Informationen über die "Didaktische Bedeutung" und die "Hinweise für den Unterricht". Sie helfen Studenten wie Referendaren bei der didaktischen Begründung ihres methodischen Vorgehens und geben damit eine wichtige Orientierung bei der Auswahl des Unterrichtsmaterials. (Veröffentlicht am 26.08.13)
gut aufgemacht, aber verbesserungswürdig Kundenmeinung von Studentin
Gesamt
Den didaktischen Aufbau der bachelor-wissen-Reihe schätze ich sehr. Gerade StudentInnen, die noch wenig oder kaum Erfahrungen mit der Vermittlung sprachlicher Mittel in der Schulpraxis haben, gewinnen hier einen Einblick und Überblick. Gerade weil aber das Buch sich auch und besonders an StudienanfängerInnen wendet, finde ich es schade bereits im Vorwort Wissenslücken im Grammatikfeld gewissermaßen als Drohmittel zu nutzen, um den Leser oder die Leserin zu mehr Aufmerksamkeit zu bewegen.
Dass Grammatik durchaus faszinierend und spannend sein kann, vermittelt Granzow-Emden ohne Frage. Den Verweis, dass Schülerinnen und Schüler fehlendes Wissen der Lehrkraft als Machtmittel gebrauchen könnten, halte ich demnach für überflüssig.
Ein wenig fehlen mir aktuelle Bezüge zur Kompetenzdidaktik bzw. zu den schulpolitischen Entwicklungen der letzten Jahre. Solches Basiswissen muss unbedingt vorher angeeignet werden, um die Bedeutung von Grammatik im Unterricht entsprechend einzuschätzen.

Das Layout finde ich ansprechend. Jedoch würden Markierungen im Text (fettgedruckt, unterstrichen) das Lesen erleichtern. Darüber hinaus ist die Kommentarspalte am Rand sehr sparsam genutzt, hier wären Zusammenfassungen, Zitate oder konkrete Merksätze/Hinweise angenehm.
Sehr gut finde ich die Literaturhinweise nach jedem Kapitel.

(Veröffentlicht am 15.08.13)
überzeugende Darstellung deutscher Grammatik, die sich auch zur Erwachsenenbildung eignet Kundenmeinung von Sandra
Gesamt
In dem Buch „Deutsche Grammatik verstehen und unterrichten“ präsentiert Matthias Granzow-Emden ein überarbeitetes und sehr überzeugendes Grammatikmodell, das das Verb ins Zentrum der grammatischen Satzanalyse stellt.

Das Buch wendet sich dabei gegen den traditionellen, meist als starr empfundenen Grammatikunterricht. Seine theoretischen Erläuterungen ergänzt er dabei durch praktische Tipps zu dessen praktischer Umsetzung im Deutschunterricht. Jedes Kapitel endet mit einigen Fragen zum Inhalt des Kapitels, mit deren Hilfe das Verständnis des Gelesenen überprüft und in punktuell erweitert werden kann. Zahlreiche Verweise auf weiterführende Literatur, sowie digitale Quellen regen zur vertieften Beschäftigung mit besonders interessanten Themen an. Die Lektüre ist dadurch sowohl in Rahmen eines Bachelorstudiums oder auch zum Selbststudium geeignet.

Die klare und übersichtliche Gliederung des Textes, sowie hervorgehobene Textabschnitte, mit Zusammenfassungen des Beschriebenen, hilft das Gelesene aufzunehmen und unterstützt so das Verständnis des Textes optimal.

Granzow-Emden legt mit diesem Buch eine gelungene Arbeit zum Unterrichten und Beschreiben deutscher Grammatik vor, die besonders durch die konkreten Verweise zur Anwendung im Unterricht sowie die Arbeit mit Verbfeldern überzeugt. Die Inhalte dieses Buch sind als Anregungen zur Unterrichtsgestaltung in der Schule aber auch in der Erwachsenenbildung äußerst fruchtbar. (Veröffentlicht am 21.06.13)
Eine leichbekömmliche und ansprechende Einführung in die deutsche Grammtik mit einem gelungenen Fokus auf ihre didaktische Vermittlung im Unterricht Kundenmeinung von Annina
Gesamt
Dieses Buch nimmt sich zum Ziel, den "Teufelskreis" zu durchbrechen und den negativen Ruf des Grammatikunterrichts aufzuheben.

In leicht verständlicher Sprache und mit anschaulichen Beispielen werden die bestehenden und oft missverständlichen, wenn nicht gar falschen Konventionen des Grammatikunterrichts modernisiert und somit für den angehende/n Lehrer/in besser zugänglich als es vielleicht während der Schulzeit der Fall war. So kann sie/er selbstsicher und kompetent vor ihre/seine Schüler/innen treten und kommt nicht in Verlegenheit.

Man findet in dieser Einführung bekannte Themen aus dem Bachelor-Studium wieder. Daher eigenet es sich sowohl während des Studiums als Nachschlagewerk bzw. zur Prüfungsvorbereitung als auch anschließend während des Referendariats und später als Lehrer/in als gute Grundlage für die Vorbereitungen eines guten Grammatikunterrichts.

In jedem Kapitel gibt es neben einer Erläuterung des Themas und der Problematik auch theoretische und praktische Hinweise für den Unterricht. Am Ende eines jeden Kapitels gibt es Übungen zur Selbstkontrolle, ob das Thema verstanden worden ist.

Obwohl nur in schwarzer Schrift und blauen Akzenten, ist auch das Design und Layout ansprechend und sorgt für eine Strukturiertheit, in der man sich schnell zurecht findet. Tabellen und Beispiele sind in blauen Kästen vom Rest des Textes abgesetzt, Abbildungen erscheinen in s/w.
Außerdem befinden sich transmediale Verweise auf Internetseiten oder Internetvideos, die das Buch gewissermaßen auch mit Leben füllen.

Alles in allem eine gelungene Übersicht über die für den Deutschunterricht relevanten Themen der Grammatik und vielleicht nicht nur für Lehramtsstudenten hilfreich.

(Veröffentlicht am 09.05.13)
Klare Struktur, logischer Aufbau, endlich ein Buch, dass einem die Tücken der dt.Sprache aufdeckt Kundenmeinung von Studentin
Gesamt
Die Bücher der Reihe Bachelor-Wissen zeichnen sich allgemein durch eine hervorragende Strukturierung und Gliederung aus. Das Buch eignet sich nicht nur für Germanisten, sondern für alle, die endlich mal ihre eigene Sprache richtig verstehen möchten. Besonders geeignet ist es auch im Hinblick auf Übersetzungsarbeiten in andere Sprachen und zur Ausbildung der Kontrastiven Systemkompetenz. Das Buch kann bereits ab dem ersten Semester sehr gut verwendet werden, macht aber auch noch zur Examnesvorbereitung viel Sinn.
Der Lehrstoff ist sehr aktuell, zumal die Sprache sich durch Internet und SMS immer mehr verändert.
Die Gestaltung des Buches ist sehr ansprechend, genügend Beispiele, Schuabilder und Zusammenfassungen helfen einem die Inhalte schnell zu verstehen. (Veröffentlicht am 25.04.13)
Eine alternative, didaktisch gut durchdachte Perspektive für den Grammatikunterricht Kundenmeinung von Marcel
Gesamt

Matthias Granzow-Emden wendet sich mit seinem Buch „Deutsche Grammatik verstehen und unterrichten“ gegen den sogenannten traditionellen Grammatikunterricht und bietet zugleich eine andere Herangehensweise an die Schulgrammatik an. Die Grundidee des Buches ist es, Wortarten- und Satzgliedlehre, die zwei Säulen der Schulgrammatik, nicht mehr getrennt voneinander zu betrachten und zu unterrichten. Stattdessen wird ein syntaktisch-relationaler Wortartenbegriff eingeführt. Wörter werden demnach in ihrem Zusammenhang mit anderen Wörtern im Satz wahrgenommen.

Daran ansetzend entwickelt Granzow-Emden in 14 Kapiteln inhaltlich und didaktisch eine geschlossene Darstellung von einer anderen Schulgrammatik. Jedes Kapitel beinhaltet dabei vorneweg ein Inhaltsverzeichnis und einen kurzen Informationstext, die für den Überblick und das Verständnis des folgenden Kapitels hilfreich sind. Den Kern der einzelnen Kapitel bilden inhaltliche und didaktische Ausführungen zu einem grammatischen Gegenstandsbereich. Schließlich finden sich am Ende eines jeden Kapitels Übungen sowie verwendete und weiterführende Literatur.

Besonders zu loben sind die den inhaltlichen Ausführungen angeschlossenen Bezüge zum Deutschunterricht. Sie verhelfen zum einen zu einem besseren schulischen Selbstverständnis vom Grammatikunterricht. Zum anderen dienen sie der Hervorhebung der didaktischen Bedeutung einzelner grammatikalischer Inhalte und halten wertvolle Hinweise und praktische Umsetzungen für den Unterricht bereit. Des Weiteren werden komplexe Zusammenhänge fortlaufend in Übersichten zusammengefasst und Beispiele sowie Abbildungen farblich hervorgehoben. Der Originalität mancher Beispiele bereitet einzig ihre gelegentliche Länge einen Abbruch. Zuweilen sind auch die Bezugnahmen auf folgende Kapitel irritierend.

Insgesamt liefert der Autor eine neue und interessante didaktische Sichtweise auf die deutsche Grammatik und der Beschäftigung mit ihr im Unterricht.

(Veröffentlicht am 10.04.13)
Eine klar gegliederte, leserfreundlich layoute und sehr aktuelle Grammatikeinführung Kundenmeinung von Buchfreund
Gesamt
Die Einführung von Grantow-Emden ist klar gegliedert aufgebaut. Sie stellt einleitend fest, dass wir eine neue Grammatik brauchen, gerade für die Schule. Ferner basiert sie auf der Annahme, dass viele Unterrichtenden sich damit schwer tun. Als Ausweg plädiert sie für eine Überwindung der traditionellen Schulgrammatik und stellt eine Neukonzeption vor, die das Verb ins Zentrum der Analyse stellt. Anhand von zahlreichen Veranschaulichungen und Übungsmaterialien gelingt es dem Autor, das umfangreiche Thema fachlich plausibel und nachvollziehbar vorzustellen. Daher eignet sich das Buch auch für das Selbststudium und die Prüfungsvorbereitung. Die 14 Kapitel sprechen die relevanten Probleme und Sachverhalte in der gebotenen Präzision an, vertiefende Literaturangaben zeigen einen Pfad zur weiteren Beschäftigung. Insgesamt ist diese Einführung sehr didaktisch aufgebaut und hat stets den Blick auf die zukünftige Unterrichtspraxis der Lehrkräfte gerichtet. (Veröffentlicht am 02.04.13)

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich