Loading...

Warenkorb

(0) Zwischensumme: 0,00 €

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Fachdidaktik Russisch

Eine Einführung


Herausgeber: Anka Bergmann
Reihe: narr studienbücher
Erscheinungstermin: 24.04.2014
ISBN: 978-3-8233-6720-8
Artikel-Nr.: 16720
Seiten: 352
Lieferstatus: lieferbar
Erscheinungstermin: 24.04.2014





Kategorien:
Sprachwissenschaften | Fremdsprachendidaktik/ Deutsch als Fremdsprache | Slawistik | Lehrbücher | narr studienbücher | Neuerscheinungen | Bergmann, Anka | April 2014 |

Verfügbarkeit: sofort lieferbar

29,99 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Details

Das Studienbuch behandelt sowohl die Geschichte des Unterrichtsfaches Russisch als auch Zielsetzungen und Bedingungen gegenwärtigen Russischunterrichts im deutschsprachigen Raum. Ausgehend von einem knappen überblick über relevante lernpsychologische und spracherwerbstheoretische Annahmen, bildungspolitische Prämissen der Kompetenzorientierung und (fremdsprachen)didaktische Prinzipien der Aufgaben- und Handlungsorientierung werden zentrale Bereiche der Entwicklung fremdsprachlicher Kompetenz unter Berücksichtigung der Standards des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens, der Rahmenlehrpläne sowie der aktuellen Lehrwerke für den Russischunterricht thematisiert. Das Buch richtet sich an Studierende der Lehramtsstudiengänge Russisch und eignet sich für den Einsatz in Lehrveranstaltungen. Durch integrierte Beispiele für Übungs- und Aufgabenformate finden auch Referendare und praktizierende LehrerInnen Anregungen für die Konzeption und Gestaltung eines kompetenzorientierten Russischunterrichts.

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein

Dr. Ulf Borgwardt, Jahreshefte GMF 2014:
"Die lange erwartete Fachdidaktik Russisch ist nun endlich auf dem Markt. (…) Den Studierenden der Lehramtsstudiengänge gibt sie einen Überblick über Grundlagen der Fachdidaktik Russisch und Anregungen für ein vertieftes Studium. Den Referendaren und Fachdidaktikern hilft sie bei der inhaltlichen und methodischen Ausgestaltung der Fachseminare und schulpraktischen Tätigkeit. Interessierte Russischlehrer können manche hilfreiche Anregung vor allem zu den Handlungsfeldern für den eigenen Unterricht nutzen."

Informationszentrum für Fremdsprachenforschung (IFS), 02.09.2014.

Kundenmeinungen

Tolles Einführungswerk! Kundenmeinung von Ludwig
Gesamt
Endlich gibt es eine aktuelle und moderne Fachdidaktik der russischen Sprache auf dem Markt. Zu verdanken ist dieses Werk Frau Prof. Dr. Anka Bergmann, die an der Humboldt-Universität zu Berlin lehrt. Anka Bergmann hat sich mit gemeinsam mit verschiedenen Autoren das Ziel gesetzt, die Grundlagen der Fachdidaktik der russischen Sprache in einem Band abzuhandeln. Entstanden ist ein gutes Einführungswerk, das in vier Themenbereiche gegliedert ist und insgesamt 21 Kapitel besitzt. Jedes Kapitel ist äußert verständlich geschrieben und behandelt die wichtigsten Inhalte des Themas.
Besonders hervorzuheben ist der geschichtliche Teil des Werks, der die Geschichte des Russischunterrichts sowohl in Ost- als auch in Westdeutschland beleuchtet. Für (angehende) Russischlehrer dürfte außerdem die Zusammenfassung der Referenzmaterialien für den Russischunterricht besonders hilfreich sein.
Die Kapitel an sich sind stimmig aufgebaut, enthalten am Rand jeweils kurze Schlagwörter, die die Inhalte des folgenden Abschnitts gut zusammenfassen, enthalten ein Literaturverzeichnis und (ein Novum für eine Fachdidaktik des Russischen) Aufgaben für das Selbststudium. Die Aufgaben sind meist klar formuliert und helfen das Gelesene/Gelernte auch wirklich zu verstehen.

Insgesamt lässt sich also sagen, dass es sich um ein sehr gelungenes Werk handelt, das uneingeschränkt weiterempfohlen werden kann.
(Veröffentlicht am 26.09.14)
Gutes fachdidaktisches Lehrwerk Kundenmeinung von Studentin J
Gesamt
Das Buch „Fachdidaktik Russisch“ arbeitet sich von globalen fachdidaktischen Grundlagen zu detaillierten Themen, wie beispielsweise der Vermittlung der russischen Schrift, vor. Die Unterlegung jedes Themas mit authentischen und aktuellen Beispielen aus dem Russischunterricht, sowie die Zusammenfassung des Kerninhaltes eines jeden Kapitels in konkreten, für das Selbststudium bestimmten, Aufgaben gestalten die Arbeit mit diesem Lehrwerk als übersichtlich und einfach. Übersichtliche Textstrukturierung durch Überschriften, Teilüberschriften und vor allem prägnante Kurzzusammenfassungen eines jeden Absatzes am rechten Seitenrand unterstreichen dies.
Die „Fachdidaktik Russisch“ kann definitiv für alle fachdidaktischen Vorlesungen und Seminare im Laufe des Lehramtsstudiums des Faches Russisch empfohlen werden, da von grundlegenden fachdidaktischen Konzepten bis hin zur Evaluation sämtliche Bereiche inhaltlich abgedeckt werden. Das Werk eignet sich besonders für den ersten Studienabschnitt, die Einführung in die Fachdidaktik, und kann demzufolge auch bei der Klausurvorbereitung für die Lehrveranstaltung „Einführung in die Fachdidaktik Russisch“ und weiterführende Seminare hilfreich sein.
Weiterführende Literaturangaben sowie das Kapitel „Referenzmaterialien für den Russischlehrer“ bieten die Möglichkeit der weiteren Recherche und Vertiefung bestimmter Aspekte. Weiterhin ist es sehr praktisch alle bedeutenden fachdidaktischen Schriften im Literaturverzeichnis dieses Werkes gesammelt auffinden zu können.
Das Werk Fachdidaktik Russisch kann als gut benotet werden, da es die erste Fachdidaktik für das Fach Russisch ist, auf die im Studium zurückgegriffen werden kann und es alle elementaren und weiterführenden Informationen enthält, die man als Student des Lehramts für das Fach Russisch benötigt. Jedoch hätte das Kapitel „Grundlagen und Bezüge der Fachdidaktik“ noch enger mit der russischen Sprache verknüpft worden sein können und anstatt französischer und englischer Beispiele hätten mehr Bezüge zum Russischen hergestellt werden können.
(Veröffentlicht am 31.08.14)
interessante Fakten, aktuelles Hintergrundwissen Kundenmeinung von Russisch Studentin
Gesamt
Die vorliegende Fachdidaktik enthält im 1.Teil interessante Fakten zur Rolle von Russisch als Fremdsprache, die hilfreich sein können in Diskussionen, warum man nun ausgerechnet so eine scheinbar selten unterrichtete Fremdsprache vermitteln will: zwar befindet sich Russich momentan auf Rang 5 der in deutschen Schulen unterrichteten Fremdsprachen, aber die meisten Sprecher einer anderen Muttersprache als Deutsch sind nunmal in Deutschland die Russen...
Die Aufgaben zu den Kapiteln geben viele Anregungen zur Überlegung und Diskussion und könnten z.B. in Fachdidaktikseminaren mit Kommilitonen besprochen werden. Durch die Wahl der Themen der Kapitel handelt es sich nicht um eine weitere, für jede beliebige Fremdsprache anwendbare Fachdidaktik, sondern es werden speziell "russische" Aspekte, wie das Erlernen der Schrift oder der Unterricht mit Muttersprachlern thematisiert. Sehr lobenswert ist es, dass die Literaturangaben am Ende jedes Kapitels fast alle aktuell (d.h. aus den letzten 10 Jahren) sind und Verweise zur Zeitschrift Praxis Fremdsprachenunterricht vorhanden sind. Aufgrund der teilweise auftauchenden Fachbegriffe zu Methoden oder Unterrichtsvorgängen eignet sich das Buch für Studenten ab dem 2./3. Studienjahr als theoretisches Nachschlagewerk der in Seminaren behandelten Inhalte. (Veröffentlicht am 20.08.14)
Gutes Nachschlagewerk für die russische Fachdidaktik Kundenmeinung von Philipp
Gesamt
Dieses als eine Art Sammelband verfasste Lehrbuch eignet sich wunderbar um die theoretischen Grundlagen für die russische Fachdidaktik herauszuarbeiten. Nach den Eingangskapiteln I und II zur Geschichte und Perspektive des Russischunterrichts, behandelt das Kapitel III ausgewählte Handlungsfelder des Russischunterrichts. Leider fehlen meiner Meinung nach konkrete Unterrichtsanregungen und konkretes Material im Bezug auf den Russischunterricht. Das Buch ist im Bezug zur russischen Sprache sehr oberflächlich gehalten. Beispielsweise ist das Kapitel 5.3 zur kulturellen Themenvermittlung nicht ausreichend für die didaktische Verwendung formuliert. Wer eine tiefergehende fachdidaktische Auseinandersetzung mit der russischen Sprache sucht, läuft hier fehl. Die formulierten Theorien werden zu wenig auf die Sprache angewendet und verblassen als theoretische Formulierungen oft. Lobenswert sind am Ende jeder Lektion die gestellten Aufgaben, zu denen es jedoch auch einen Lektüreschlüssel am Ende des Buches geben könnte, und die weiterführende Literatur. Alles in allem ist das Buch für die Verwendung im Studium empfehlens- und anschaffenswert, für Lehrer jedoch zu wenig konkret bearbeitet und ausformuliert. (Veröffentlicht am 28.07.14)

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich