Loading...

Warenkorb

(0) Zwischensumme: 0,00 €

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Ferdinand de Saussure: Cours de linguistique générale

Zweisprachige Ausgabe französisch-deutsch | mit Einleitung, Anmerkungen und Kommentar


Autor: Peter Wunderli
ISBN: 978-3-8233-6761-1
eBook-ISBN: 978-3-8233-7761-0
Artikelnr.: 16761
Seiten: 540
Einband: gebunden
Erscheinungstermin: 20.02.2013





Kategorien:
Sprachwissenschaften | Historische Sprachwissenschaft | Romanistik | Sprachphilosophie, -geschichte und -theorien | Neuerscheinungen | Januar 2013 | Germanistische Linguistik | Wunderli, Peter |
Keywords:
Ferdinand de Saussure, Cours de linguistique générale, Saussure-Forschung, Neuübersetzung, Französisch, Deutsch, Kommentar, Saussure-Forschung

Verfügbarkeit: sofort lieferbar

128,00 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Details

Am 27. Februar 1913 verstarb Ferdinand de Saussure, gerade einmal 55-jährig. 1916 publizierten Charles Bally und Albert Sechehaye seinen Cours de linguistique générale auf der Basis von Studentenmitschriften seiner Vorlesungen und einigen wenigen handschriftlichen Notizen ihres Kollegen. 1931 erschien die deutsche Übersetzung von Herman Lommel. Obwohl 2001 zum dritten Mal aufgelegt, muss diese heute als hoffnungslos veraltet gelten: Die terminologischen Festlegungen sind oft unglücklich und irreführend, der Stil ist antiquiert, und natürlich berücksichtigt sie die intensive Saussure-Forschung der letzten Jahrzehnte ebenso wenig wie die seit den 50er Jahren entdeckten, z.T. umfangreichen Manuskripte. Dies macht eine Neuübersetzung nötig, die diese Mängel behebt und die entstandenen Lücken schließt. Die hier vorgelegte Neuübersetzung wird in einer zweisprachigen Ausgabe vorgestellt. Sie erlaubt einen ständigen Vergleich des deutschen Textes mit dem französischen Original, wobei dieses den (korrigierten) Text der kritischen Ausgabe von Rudolf Engler (1968) wiedergibt, der auch als Übersetzungsbasis dient. Zudem ist sie kommentiert: Eine Einleitung zu Leben und Werk Ferdinand de Saussures und eine Darstellung der Genese und der Rezeption des Cours bieten neue Zugänge zu diesem klassischen Text. Ergänzt wird der Text durch einen ausführlichen Kommentar zu den problematischen Stellen.

Ludwig Jäger, Frankfurter Allgemeine Zeitung (Feuilleton), Strukturalismus war nicht die Parole, 21. Februar 2013, Nr. 44

Clemens Knobloch, Das Argument 304 (5/2013)

Udo Kühne, Mittellateinisches Jahrbuch Band 49 (2014), H. 1, S. 133-134:
"(...) man darf die jetzt erschienene Neuübersetzung von Peter Wunderli uneingeschränkt begrüßen. (...) Der größte Vorteil von W.s Ausgabe liegt im Paralleldruck von französischem Original (nach der kritischen Edition von Rudolf Engler, 1968-1974) und deutscher Übersetzung. (...) Aufs Ganze gesehen, liegt mit W.s zweisprachigem 'Cours' eine solide 'Klassiker'-Ausgabe vor, die auch und gerade in Nachbardisziplinen der allgemeinen Linguistik als zuverlässiges und gern konsuliertes Handbuch zu verdienten Ehren kommen wird."

Christian Stetter, Historica Linguistica 41.2/3 (2014): “Chapeau!”
“Der große Vorzug dieser Neuausgabe besteht neben den parallel geführten Seiten von  Originaltext des Cours und Übersetzung insbesondere in den ‘Beigaben’: einer ausführlichen Einleitung zum Gesamtprojekt dieser Ausgabe, Ergänzungen und Kommentaren, die interpretatorische Fragen des Cours-Textes ebenso aufgreifen wie Einzelfragen der Rezeptionsgeschichte u.a., und schließlich einer Bibliographie zum Forschungsstand von Saussurerezeption wie -interpretation, welche Literatur bis etwa 2010 umfasst. Darüber hinaus ist der ‘technische’ Aufwand außergewöhnlich, der mit der — wie man sagen könnte — internen Ausstattung der Textgestalt vorliegt: Die Sätze bzw. alineae des Textes sind parallel durchnummeriert, sodass ein punktgenauer Vergleich von französischem Originaltext und deutscher Übersetzung möglich wird. (…) Das Resümee kann nur lauten: Chapeau! Mit dieser Edition des Cours ist nunmehr auch für deutschsprachige Leser die vom Verlag bestens ausgestattete Ausgabe eines der wichtigsten Originaldokumente der Linguistik des 20. Jahrhunderts verfügbar — nicht nur für die Sprachwissenschaft ein Gewinn, sondern ebenso für die Philologien, Soziologie, Ethnologie und andere Disziplinen. Ohne Zweifel ist diese Neuausgabe geeignet, das Interesse am Werk eines der wichtigsten Protagonisten der Linguistik des 20. Jahrhunderts zu befördern.”

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich