Loading...

Warenkorb

(0) Zwischensumme: 0,00 €

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Mehrsprachige Lebenswelten

Sprechen und Schreiben der türkischstämmigen Kinder und Jugendlichen


Autor: Inken Keim
Erscheinungstermin: 04.04.2012
ISBN: 978-3-8233-6707-9
Artikel-Nr.: 16707
Seiten: VIII, 264
Lieferstatus: lieferbar
Erscheinungstermin: 04.04.2012





Kategorien:
Keim, Inken | April 2012 | Germanistische Linguistik |
Keywords:
Anwerbeabkommen, Deutsch, Mehrsprachige Lebenswelten, Migration, Migrationshintergrund, Schule, Türkischstämmige Kinder

Verfügbarkeit: sofort lieferbar

34,99 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Details

In vielen Großstädten Deutschlands haben sich in den letzten Jahrzehnten Migrantenwohngebiete entwickelt, in denen ethnische Gemeinschaften in engen Netzwerken leben. Die Kinder wachsen in mehrkulturellen Lebenswelten auf und bilden im Alltag, in den Familien und Peergroups mehrsprachige Kommunikationspraktiken aus. In den deutschen Bildungsinstitutionen treffen sie auf deutschsprachige Anforderungen, auf die sie schlecht vorbereitet sind mit der Konsequenz, dass viele bisher schulisch gescheitert sind. Das Buch, das auf ethnografisch-soziolinguistischen Untersuchungen basiert, liefert Einblicke in die Lebenswelt türkischstämmiger MigrantInnen und in die Vielfalt der sprachlich-kommunikativen Praktiken, die in mehrsprachigen Lebenswelten entstehen. Es stellt das ungesteuert erworbene Deutsch der Elterngeneration vor und zeigt auf der Basis von authentischen Gesprächsbeispielen diekommunikativen Praktiken der Kinder und Jugendlichen und ihre Virtuosität im Umgang mit sprachlichen Ressourcen, die in der Schule nicht berücksichtigt werden. Vor allem aber macht das Buch deutlich, dass die Kinder und Jugendlichen durchaus über mündliche und schriftsprachliche Deutschkompetenzen verfügen, und es zeigt, in welchen Bereichen sie Unterstützung brauchen, damit sie Erfolg in Schule und Beruf haben.

Edyta Bochnia, Informationen Deutsch als Fremdsprache 2/3 (2014), S. 268-270:
“Jeder, der sich mit dem Thema ausländischer Minoritäten beschäftigt und mit den daraus resultierenden Problemen auf kommunikativer und emotionaler Ebene, findet bei Inken Keim viele wertvolle Informationen, die auf ethnographisch-soziolinguistischen Untersuchungen basieren. Die Relevanz dieses Buches für Studierende, Lehrende und für alle, die an Fragen von „Migration interessiert sind“ (8) und etwas über Kommunikationspraktiken von Migranten erfahren möchten, steht außer Frage. (…) Mehrsprachige Lebenswelten ist ein guter Ausgangspunkt für ein besseres Verständnis der Mitmenschen, man macht sich bewusst, wie schwer das Leben in der heutigen Welt sein kann, wenn man in einer anderssprachigen Kultur lebt.“

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich